Volltextsuche
 
 
 
 
 
 

Die Lotsin geht von Bord

Nach 6 Jahren verlässt Caféleiterin Heike Rohr das käffchen am steinkreis in Viersen

 
Das käffchen-Team sagt "Danke für sechs bewegende Jahre"
Das käffchen-Team sagt "Danke für sechs bewegende Jahre"

„Ich habe mich immer als Lotsin dieses Schiffes ,käffchen‘ gesehen, und ich habe das Gefühl, dass das käffchen nun gesichert auf dem offenen Meer fahren kann. Wenn solch ein Moment gekommen ist, dann kann die Lotsin mit ruhigem Gewissen von Bord gehen.“, sagte Heike Rohr zum Abschied. Geschäftsführer Michael Behrendt bedankte sich herzlich: „Sie, Frau Rohr, waren die erste Mitarbeiterin des Integrationsunternehmens. Sie haben das Café von Beginn an aufgebaut. Sie haben das Team dorthin gebracht, wo es nun steht. Es ist schade, dass Sie gehen. Wir wünschen Ihnen aber von Herzen alles Gute auf Ihrem zukünftigen Weg.“

Dass das Integrationsunternehmen, und damit auch das käffchen, auf einem guten Weg ist, das bestätigte an dem Abend auch Her Behrendt: „Das sechste Jahr war das erste Jahr, in dem wir ohne Förderung der Aktion Mensch wirtschaften mussten. Und unser Ergebnis ist positiv, sodass wir auch ein paar Rücklagen bilden konnten. Ab 1. März wird es im käffchen eine neue Caféleiterin geben, die in den nächsten Tagen vorgestellt wird.“

Das gesamte käffchen-Team war selbstverständlich auch zu Heike Rohrs Abschied gekommen. Natürlich waren alle Kollegen auch traurig, aber schnell schwelgte man in Erinnerungen: Da gab es die Eröffnung, die ohne komplette Küche vorbereitet werden musste und man in der Wohnstätte auf der Bergstraße in Süchteln backen musste. Der abgeplatzte Wasserschlauch an der Eis-Truhe, der das käffchen bei vollem Haus halb unter Wasser gesetzt hat. Die Besuche von Ulla Schmidt, Uwe Schummer, Mrs Greenbird...und einigen mehr. Zu Guter Letzt, die „besonderen Erlebnisse“ mit Gästen, die regelmäßig an der Handhabung der Damentoilette scheiterten.

Heike Rohr wird aber in der Nähe bleiben: „Beim HPZ habe ich eine neue Herausforderung gefunden, bei der ich meine Erfahrung als „Lotsin“ einbringen kann. Ich bin also nicht weit weg und werde dem käffchen in jedem Falle den ein oder anderen Besuch abstatten. Der Buschfunk funktioniert da einwandfrei.“

 
 
 
 

© 2013 Lebenshilfe Kreis Viersen e.V. - Kniebelerstraße 23, 47918 Tönisvorst-Vorst, E-Mail-Kontakt